Kaputte Beziehungen kann man reparieren!

„Wie haben Sie es geschafft, 50 Jahre verheiratet zu sein?“- Die Frage wurde mal einem älteren Mann gestellt, der gerade mit seiner Frau Goldhochzeit feierte… seine Antwort: „Wir sind in einer Zeit aufgewachsen, in der man kaputte Dinge repariert hat.“

Seit 2003 sind meine Frau – deren Hände ihr auf dem Artikelbild sehen könnt – und ich ein Ehepaar. Wir haben uns mittlerweile kräftig vermehrt und haben 3 wunderbare Kinder. Ich habe vor allem die Zeit genossen, als meine Kinder anfingen zu sprechen. Eins meiner Kinder brachte mir immer seine kaputten Sachen und sagte nur ein Wort: „Paparieren!“ – für ihn war klar, Papa repariert Sachen; Paparieren eben.

Probleme benennen – Ehe retten

Was TECHNISCHE Sache angeht stimmt das auch, aber was beziehungsTECHNISCHE Sachen angeht, da ist meine Frau die Expertin. Ganz ehrlich: Wie ist sie mir vor einigen Jahren auf die Nerven gegangen und wollte unsere Probleme lösen. Welche Probleme nur? Ich hatte damals keine gesehen und mich anfangs mit Händen und Füßen gegen diese seltsamen Reparaturversuche gewehrt. Heute kann ich nur mit dem Kopf schütteln…

Du und ich – wir sind eins. Ich kann dir nicht wehtun, ohne mich zu verletzen. (Mahatma Gandhi)

Wir hatten viele Probleme! Ich war nicht mehr mit derselben Frau verheiratet und meine Frau auch nicht mehr mit dem selben Mann – wir hatten uns beide stark verändert. Wir haben früh geheiratet und sind in vielen einfach reifer geworden, aber auch die Rollenbilder haben sich ganz schön geändert. Dazu haben wir einige Krisen von Krankheit über Unfälle, wirtschaftliche Katastrophen usw. durchgemacht, drei Kinder bekommen, uns beruflich verändert… – wir hatten uns verändert und brauchten hier und da neue Antworten und Strategien, manches war wirklich kaputt gegangen.

Und dann zerbrachen Beziehungen und Ehen um uns herum. Sollte das auch unser Weg sein? Wenn denen das passierte, warum dann nicht auch uns? Ist das die Lösung für unsere Probleme? Immerhin war viel kaputt gegangen… aber kaputtes ist eben zum reparieren und nicht zum wegschmeißen da – genau das bedeutete doch unser Versprechen „in guten und in schlechten Tagen“ für einander da zu sein, oder?

Damit deine Beziehung nicht auf dem Schrottplatz endet

Jeder der sich ein neues Auto gekauft hat, wird selbiges nicht erst reparieren, wenn es totaler Schrott ist, sondern vorher anfangen kleine Schäden zu behandeln. Ein Kratzer im Lack sieht nicht nur blöd aus, sondern kann ein Einfallstor für gefährlichen Rost werden. Ein regelmäßiger Ölwechsel gehört zum Menschenverstand und Reifen fährt man auch nicht bis sie platzen, sondern sorgt durch beobachten, Pflege und Neuanschaffung für ein gutes Profil usw. – warum gehen wir so nicht auch mit unserer Ehe um?

Wenn sich die meisten Menschen an einen Paartherapeuten wenden, dann ist es meist schon 5 vor 12 und der Experte kann oft nur noch eine begleitete Trennung anbieten – das MUSS nicht so sein! Lass deine Beziehung nicht zu Schrott werden. Repariere jeden kleinsten Kratzer, sorge für gutes Profil und gute Schmierung in eurer Beziehung!

Ob das anstrengend ist? Ohhhh ja! Ob das nicht auch Konflikte nachholen kann? Ohhhh ja und das ist auch gut so! Konflikte sind ja nicht das Ende, sondern einfach nur offen Wunden, die geheilt gehören.

Eine gute Ehe ist eine, in der man harmonisch miteinander streitet. (Anita Ekberg)

Ich glaube an Wunder! Eheprobleme sind eine Chance…

Ich bin meiner Frau sehr dankbar, dass sie mich zu unserem Glück gezwungen hat und wir unsere Probleme angegangen sind. Uns hat neben dem Rat und das Gespräch mit guten Freunden auch unser Glaube geholfen. Jesus sagt: „Siehe ich mache alles neu“[1], das er „gebrochene Herzen heilen will“[2] und „den glimmenden Docht nicht ersticken will“,[3] sondern wieder zu einer großen Flamme werden lassen will.

Ich weiß nicht an was Du glaubst oder was Dir heilig ist, aber ich will Dir sagen, dass ich von ganzen Herzen daran glaube, dass man Kaputtes wieder reparieren kann. Gebt euch nicht zu schnell auf und bleibt am Ball – wer weiß… vielleicht werdet ihr an euren Problemen mit der richtigen Einstellung sogar richtig wachsen.

Jedes Problem birgt die Chance auf einen Neuanfang und wunderbare Heilungen. Auf! Lasst uns unsere Beziehungen weiter kräftig Papa.- und Mamarieren.

[yasr_visitor_votes size=“medium“]

Autor: Samuel Diekmann, Redner bei rent-a-pastor.com

Bildquelle – Titelbild: „Geheiltes Herz“ von Samuel Diekmann

Fußnoten: [1] Offenbarung 21,5; [2] Lukas 4,18; [3] Jesaja 42,3

Comments 5

  1. Pingback: Happy Wife, happy life - Männer macht eure Frauen glücklich.

  2. Pingback: Großes Interview mit Sexologin Ann-Marlene Henning

  3. Pingback: Forsastudie: Heiraten voll im Trend - Liebe am wichtigsten

  4. Pingback: Schlimmer (Ring)Finger - die Statistik lügt nie?!

  5. Isa Ham

    Ehrlichkeit soll auch ein wichtiger Aspekt sein.
    Und man muss es wollen.
    Wer will findet Wege.
    Wer nicht will sucht nach Gründen (für die Ausrede)

Wir freuen uns über Deinen Kommentar...