Geheimzeichen auf DSDS Hochzeit: Pastor macht Vulkanier Gruß beim Gebet?

Die DSDS Hochzeit (RTL, Samstag , den 23 April, 20:15Uhr) im Kloster Eberbach sorgt durch ein Detail bei der „Segnung“ im Netz für Spekulationen. Der Pastor Samuel Diekmann hob beim Segen beide Hände segnend über das Brautpaar, machte dabei aber ein seltsames Zeichen!

Spekulationen über Geheimzeichen bei der Trauung

Der Hochzeitspastor spreizte seine Mittel- und Ringfinger zu einem „V“. Diekmann ist Veganer, auch einige prominente Veganer wie Attila Hildmann spreizen ihre Finger um ein „V“ für „Vegan“ zu formen. Sollte Diekmann hier ein Zeichen für Tierschutz setzen wollen? Nein, damit hatte das Zeichen wohl nix zu tun.

Am bekanntesten ist das „V“ -Zeichen aber von Mr. Spock, jeder kennt seinen legendären vulkanischen Gruß, wobei eine Hand zum Gruß erhoben wird und dann der Gruß „Dif-tor heh smusma“ folgt (in der englischen Fassung »Live long and prosper!« und die deutschen Synchronübersetzungen unterschiedlich mit »Lebe lang und in Frieden«, »Lebe lang und erfolgreich« oder »Langes Leben und Frieden« übersetzt). Und tatsächlich kommen wir hier dem Geheimzeichen auf die Spur. Das „V“ so vermuten viele steht für „Vulkanier“ – aber das ist falsch!

Der Pastor Samuel Diekmann hob beim Segen beide Hände segnend über das Brautpaar, machte dabei aber ein seltsames Zeichen bei DSDS Hochzeit

Des Rätsels Lösung für den „vulkanischen Gruß“

Pastor Diekmann wollte weder ein veganes Zeichen setzen, noch ist er großer Star Trek Fan. Die Lösung: Das „V“ Zeichen ist eigentlich gar kein „V“ Zeichen, sondern symbolisiert den jüdischen Buchstaben „Schin“ (sieht fast aus wie unser „W“). Tatsächlich hatte sich Leonard Nimoy (der Schauspieler von Mr. Spock) diese Geste aus den jüdischen Gottesdiensten, die er als Kind besucht hatte, abgeguckt. Dort symbolisiert die gespreizte Handfläche beim Priestersegen »Birkat Kohanim« – uns als »Aaronitische Segen« bekannt – wie gesagt einen hebräischen Buchstaben, der für das Wort »Schaddai« (der Allmächtige) steht.

Genau dasselbe hat der Pastor auch bei dem Hochzeitssegen gemacht, als er den Aaronitische Segen über dem Paar sprach bzw. sang und damit ausgedrückt, dass er sie im Namen Gottes segnete – also doch kein Skandal;-)

Hebräische Bibel (4.Mose 6,24) Lutherbibel 1984 (4.Mose 6,24)
‏יְבָרֶכְךָ יְהוָה וְיִשְׁמְרֶךָ‎ jewarechecha Adonai vejischmerecha Der HERR segne dich und behüte dich.
‏יָאֵר יְהוָה פָּנָיו אֵלֶיךָ וִיחֻנֶּךָּ‎ ja’er Adonai panaw eleicha wichuneka Der HERR lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig.
‏יִשָּׂא יְהוָה פָּנָיו אֵלֶיךָ וְיָשֵׂם לְךָ שָׁלוֹם‎ jissa Adonai panaw eleicha wejasem lecha schalom

Der HERR hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden.


Hochzeitsbild: Simon Hofmann/Getty Images Europe; „V“-Hand: Privat

Wir freuen uns über Deinen Kommentar...