DSDS, Deutschland sucht den Superstar, Predigt, Hochzeit, Samuel Diekmann, Sandra Berger, Victor, RTL

DSDS Pfarrer: Was von meiner Hochzeitspredigt übrigblieb.

Rund Dreiviertel der DSDS Hochzeit wurden am Samstag nicht gezeigt, von den eigentlich rund 20 Minuten wurden nur ca. 5 Minuten ausgestrahlt, der Rest wurde rausgeschnitten! Unser Hochzeitspastor Samuel Diekmann erzählt uns was Sie dabei verpasst haben.

DSDS Hochzeit - Samuel Diekmann

Rent-a-Pastor: Lieber Samuel, das war ja am Samstag ein Hochzeitsauftakt für dieses Jahr. RTL konnte an diesem Tag sogar 400.000 Zuschauer gegenüber der letzten Sendung dazugewinnen. Bist Du mit dem Ergebnis selbst zufrieden?

Samuel Diekmann:  Im Großen und Ganzen schon! Mir war ja von Anfang an klar, dass die komplette Hochzeit nicht ganz gezeigt werden könnte, das hätte einfach den Rahmen der Sendung gesprengt. Als ich dann am Samstag mit meiner Frau und den Kindern die Sendung zum ersten Mal gesehen habe war ich hier und da schon überrascht, aber im Großen und Ganzen ganz zufrieden mit dem Ergebnis.

Ganz persönliche, intime DSDS Hochzeitspredigt

Rent-a-Pastor: Als Hochzeitspastor ist es Dir wichtig der Zeremonie eine ganz persönliche Note zu geben. Davon kam jetzt in der Ausstrahlung nicht ganz so viel inhaltlich rüber. Was haben wir hier verpasst?

Samuel Diekmann: Nun, dass wir uns zu dritt intensiv kennengelernt und ausgetauscht habe, ist ja noch in dem Schnitt zu sehen, aber eben nicht, was ich in der Rede draus gemacht habe. Drei Dinge machen die beiden aus: ihre Liebe zu Tieren und das Tätowieren, sowie ihr Wunsch bald Kinder zu bekommen. All diese Aspekte habe ich angesprochen, zu letzterem – dem Wunsch Familie zu gründen – habe ich einiges gesagt, ihnen versucht hier einige kurze Tipps – auch für die eigene Beziehung mit Kindern – weiterzugeben.

Wertevermittung zur Primetime

Rent-a-Pastor: Was waren das für Beziehungstipps?

Samuel Diekmann: Zum Beispiel viel miteinander im Gespräch zu bleiben, Konflikten nicht aus dem Weg zu gehen, sondern sich Herausforderungen gemeinsam zu stellen. Sich gegenseitig Fehler zu vergeben, Kaputtes gemeinsam zu reparieren – ich habe hier auch eine Anekdote eingebaut, die ich hier im Blog schon einmal in einem Artikel verfasst habe: Die Geschichte von dem Enkel und dem Großvater und dem Geheimnis einer langen, glücklichen Ehe.

Rent-a-Pastor: Sandra ist nach eigenen Angaben sehr gläubig, in der Predigt finden sich aber wenige Verweise auf den Glauben, oder?

Samuel Diekmann:  Ja, das bedaure ich sehr, dass hier kaum etwas übrig geblieben ist. Auf vier Bibelzitate habe ich die Predigt aufgebaut  (1.Mose 2,24; Matthäus 19, 5-6; Epheser 5,31 und   Epheser 4,26). Inhaltlich ging es um das Geheimnis der Gabe und lebenslange Aufgabe der Einheit. In der Bibel wird die Rechnung aufgestellt, dass, wenn es um Liebende geht, 1 + 1 nicht 2 ergibt, sondern 1. Was dafür nötig ist und wie Einheit gelingen kann, habe ich dann mit dem Rat des Epheserbriefes abgeschlossen, als Paar jeden Abend den Resetknopf für die Beziehung zu drücken, ein neues Ja zum anderen zu geben und sich da zu vergeben, wo es nötig ist.

Rent-a-Pastor: Bei dem Trauversprechen hat dann der Glaube aber keine Rolle gespielt?

Samuel Diekmann: Ja, hier haben wir gemeinsam einen Kompromiss getroffen. Da nur Sandra einen Bezug zum Glauben hat, wollte ich Vivtor kein Versprechen abnehmen, an das er selber nicht glaubt. Deswegen haben wir uns statt auf „Ja, mit Gottes Hilfe“ auf „Ja, von ganzem Herzen“ in dem Traufragen als Antwort geeinigt. Beiden war aber die Formel „Bis dass der Tod uns scheidet“ sehr wichtig und die war in der Tauzeromonie auch drin, wurde aber in der Endfassung rausgeschnitten. Leider war auch der Segen nur angerissen… Aber am wichtigsten bleibt ja, dass Sandra und Vivtor wissen, wozu sie JA gesagt haben und dass ich beiden etwas auf Ihren Weg mitgeben konnte. Dass die Produktionsfirma hier einiges der Zeit wegen straffen und kürzen musste, ist verständlich. Für den Zuschauer ist so leider aber nur noch eine sehr gute, romantische Unterhaltung übrig geblieben und wenig Inhaltliches zum Nachdenken.

Die ungekürzte DSDS Hochzeitspredigt

Rent-a-Pastor: Willst Du die ganze DSDS Predigt noch einmal veröffentlichen?

Samuel Diekmann: Ich hatte tatsächlich mit dem Gedanken gespielt, aber letztlich ist es auch so ok, denn in erster Linie war es eine Predigt für Sandra und Victor und beide hat es nicht nur erreicht, sondern – so haben sie mir geschrieben – es hat sie auch sehr berührt. Rechtlich ist es wahrscheinlich auch nicht so einfach, die ganze Rede zu veröffentlichen, da ich sämtliche Rechte an die Produktionsfirma abgetreten habe. Aber wie gesagt: Sandra und Victor sind glücklich – für mich ist damit das Ziel erreicht.

Rent-a-Pastor: Wir danken für das Gespräch.