Schlafposition von Paaren

Wie Paare in heißen Nächten miteinander schlafen

Ist euer Schlafzimmer im Sommer auch heiß wie eine Sauna? Meine Frau und ich wälzen uns bei dem Wetter eigentlich nur hin und her. Es gibt aber Psychologen die in dem Schlafpositionen mehr hinein interpretieren. „Wie man sich bettet, so liebt man.“ – so behauptete der Psychiater und langjährige Schlafforscher Dr. Samuel Dunkell schon 1977 in seinem Buch[1] über die Aussagekraft von Schlafpositionen. Enge Berührungen sollen dabei auf starke Verbundenheit hindeuten – je frisch verliebter, desto symbiotischer sinken beide in den Schlummer. Entscheidend sei dabei übrigens nicht, in welcher Position man morgens aufwacht – sondern wie man gemeinsam einschläft, für das Verhalten im Tiefschlaf können wir schließlich nix.

Abonniere unseren Newsletter rund um das Thema Liebe, Beziehung, Ehe und Hochzeit. Erhalte einmal im Monat eine kostenlose Email mit einer Zusammenfassung unserer neuen Artikel die Dein Leben bereichern. Inspiration für Deine Beziehung. Immer etwas dabei für frisch Verliebte und bewährten Paaren. Wir freuen uns auf Dich.

Abonniere unseren Newsletter rund um das Thema Liebe, Beziehung, Ehe und Hochzeit.

Ich habe hier mal ein paar Schlafpositionen mit den angeblichen, unterbewussten Hinweisen über die Beziehungsqualität für euch zusammengetragen.

Der „Kalter Krieg“ im Bett

In dieser Schalfposition schläft das Paar jeweils an der äußersten Bettkante, sich gegenseitig mit dem Rücken zugewandt – ein mögliches Indiz dafür, dass der Haussegen schief hängt.

„Rücken an Rücken“ kann Unabhängigkeit ausdrücken

Bei dieser Schlafposition berühren sich nur die Pobacken. Für die Experten ein Hinweis, dass die beiden zwar Intimität, aber auch Unabhängigkeit mögen.

Wenn Paare in der Nacht „Füßeln“

Das Paar liegt auseinander, berühren sich aber entweder mit den Unterschenkeln oder dem Knie. Angeblich wollen sich hier zwei nicht festlegen.

Der Klassiker „Löffelchen“

Der Mann kuschelt sich von hinten an die Frau. Zärtlich legt er seinen Arm um sie. So schlafen verliebte Paare ein.

Die verliebten „Liebesknoten“

In inniger Umarmung liegen beide – schrecklich unbequem, aber extrem nah – im Bett. wieder eine typische Schlafposition für frisch Verliebte.

Der „Schutzengel“ für reife Liebe

diese Schlafposition ist eine abgewandelte Form des Liebesknoten. Beide sind sich immer noch zugewandt, machen aber Eingeständnisse zugunsten der Bequemlichkeit. Für die Experten eine Schlafposition einer reifen Liebe mit viel Intimität.

Wie man sich bettet, so liebt man

Ok. ich denke, hier und da könnte schon was dran sein, aber auch hier meine ich, dass man nicht zu viel in die eigene Schlafposition hinein interpretieren sollte, oder? Wie macht ihr das? Was ist Deine Meinung? Ich würde mich über einen Kommentar freuen.


 Autor: Samuel Diekmann, Redner bei rent-a-pastor.com

Bildquelle – Titelbild: „Schlafposition“ von Samuel Diekmann


[1] Samuel Dunkell; „Körpersprache im Schlaf. Schlafhaltungen und ihre Bedeutung“; Droemer Knaur; 1982