Titelbild von Iris Woldt

Draußen heiraten: Fünf Tipps für eine Trauung im Freien

Lesedauer ca. 6 Minuten

Sein Ja-Wort im Freien unter blauem Himmel geben – das ist für viele Hochzeitspaare der ganz große Traum. Tatsächlich haben viele alte Kirchen ihr Gewölbe auch mit einem blauen Himmel bemalt, das ist auch verständlich. Der blaue Himmel – die Farbe Blau steht für viele für Treue -, die Natur das hat schon etwas Spirituelles und ist einfach nur schön.

Aber sich in der freien Natur zu trauen, hat auch einige kleine Tücken und Herausforderungen. Wir wollen Dir hier aus unseren Erfahrungen als Hochzeitsredner berichten und Dir fünf simple, aber sehr wertvolle Tipps für eine OpenAir-Hochzeit geben.

ACHTUNG: Vorab ist es Sinnvoll seine eigene Budgetfrage geklärt zu haben und eine Gästeliste im Hinterkopf zu haben (beides sind Limits mit denen es an die Suche für eine Location gehen muss).

1. Du brauchst einen Plan B für schlechtes Wetter

Ich habe es bei zweien meiner Trauungen im Freien erlebt (hoffentlich unterstellst Du mir da jetzt keinen Zusammenhang): Plötzlich fing es an zu regnen. Beide Male ging es gut aus!

Location: Hotel Waldhof Fotos: Iris Woldt, von hochzeitsfotograf-exclusiv.de

Beim ersten Mal war es genau in der Mitte der Trauung und wir haben als ganze Hochzeitsgesellschaft die Bänke unter die Arme genommen und alles innerhalb von 5 Minuten unter einen runden Pavillon (in der Mitte war ein Brunnen) getragen. Hier saßen wir jetzt alle im Kreis, das Brautpaar mit mir in der Mitte und wir haben die Trauung weitergeführt – tatsächlich war zum Glück niemand schlecht drauf und hat das Ganze locker als großes Abenteuer empfunden.

Hof Mappen/ WEB: www.hofgut-mappen.deFotos: Alex Ginis – Hochzeitsfotograf Münche/ WEB: www.alexginis.com

Beim zweiten Mal waren wir an einem See, die Gäste saßen am Ufer und ich mit dem Brautpaar auf einem Steg. Hier war das Personal der Lokation super schnell und hat vierzig transparente Regenschirme gebracht: Wir haben die Trauung im leichten Regen durchgezogen, auch hier blieben alle gut gelaunt.

Was will ich Dir mit diesen kleinen Geschichten sagen? Ganz einfach: für eine Trauung im Freien brauchst Du einen Plan B! Entweder einen alternativen Raum, ein Zelt das schnell aufgebaut ist oder eben Regenschirme.

2. Du solltest Dich auch für schönes Wetter wappnen

Dieser Punkt scheint ein wenig irritierend zu sein. Wieso soll ich mich für schönes Wetter bei meiner Hochzeit wappnen? Ja, tatsächlich birgt auch der strahlendste, blaue Himmel mit der lachenden Sonne ein gewisses Risiko an das viele Paare nicht denken.

Denke an die Hitze! Eine freie Trauung dauert ca. 35-45 Minuten. Mit Begrüßung, Empfang usw. hältst Du Dich mit Deinen Gästen unter Umständen mindestens 2-3 Stunden in der prallen Sonne bei 30 – 40 C auf! Das macht nicht jedem etwas aus, aber einigen eben schon. Vor allem an deine „Oma und Opa“ (ältere Menschen und Gästen mit Kreislaufproblemen im Allgemeinen) solltest Du denken!

Fürstlichen Remise in Gründau - HochzeitLokation: Fürstlichen Remise in Gündau

Hier ein paar simple Dinge an die Du in einer Trauung im Freien denken solltest:

  • Achte auf Sonnenschutz. Idee: Besorge Dir ein paar weiße Regenschirme (die kannst Du im Regenfall und als Sonnenschutz verwenden).
  • Denke an Sonnencreme. Drück Deinen Trauzeugen Sonnencreme in die Hand und biete es Deinen Gästen an – viele werden selber nicht dran denken und sich freuen, dass Du mitgedacht hast.
  • Biete etwas zu trinken Viele Paare denke erst bei Sektempfang nach der Trauung an etwas zu trinken. Das ist bei 30 – 40 C in der Sonne für viele zu spät. Biete vor der Trauung doch einfach nur kaltes Wasser an, danach kommt dann der Sekt usw.
  • Denke an Insektenschutz. Ok, das braucht man nicht überall, aber überall wo Wasser in der Nähe ist und Sonne ist, da werden auch oft Stechmücken sein. Genau wie bei der Sonnencreme könntest Du auch das Deinen Gästen anbieten – sie werden es Dir danken.

Fünf Tipps für eine freie Trauung

 

Diese fünf Tipps sind absolut universell und simpel, aber gleichzeitig GOLD wert und geben Dir eine gute, erste Orientierung.

 

3. Sitzgelegenheiten für die Hochzeitsgäste im Freien sind anders

Ja, auch das habe ich schon erlebt: Eine traumhafte, saftige, frisch gemähte Wiese auf einem Hofgut. Das Brautpaar hatte extra einen Weddingplaner engagiert der eine traumhafte Deko mit einem Ausstatter gestellt hatte – es sah wunderschön aus… und dann nahmen die Gäste Platz!

Was passierte? Die Stühle – alle waren mit weißen Hussen umhüllt – sanken im Rasen ein! Manche Gäste kippten um… ein Drama. Wieso ist das passiert? Der Rasen war zu feucht, denn es hatte tagelang geregnet, die dünnen Stuhlbeine drangen schnell durch die Rasendecke durch und dann ging es für die Hochzeitsgäste wie in einem Fahrstuhl tiefer.

Wenn Du Stühle als Sitzgelegenheiten haben willst, dann prüfe vorher ob diese auf dem Untergrund einsinken – damit ersparst Du Dir eine Menge Überraschungen.

Fotograf: Le Hai Linh Photography – Location: Fürstliche Remise

Du musst aber auch nicht zwangsweise Stühle anbieten. Viele Paare und Anbieter greifen auch auf die guten alten Bierbänke zurück. Mit einer weißen Husse versteckt sehen diese Sitzbänke auch nicht schlechter aus, als die Stuhlvariante und sind zudem auch schneller auf- und abgebaut und ausgerichtet.  Andere Paare – gerade bei Vintagehochzeiten – greifen auch gerne auf Strohballen zurück. Ein paar Sitzreihen aus Stroh sind schnell aufgebaut und zusammen mit z.B. weißen Sitzkissen, sehen die goldenen Sitzgelegenheiten alles andere als schäbig aus – im Gegenteil!

4. Bau die Natur auf Deiner Trauung in Deine Bühne mit ein

Denke daran nicht nur die Sitzgelegenheiten für die Gäste, sondern auch Deine eigene zu gestalten. Wie soll Eure „Bühne“ sein? Das ist ein Punkt der manchmal ein wenig vernachlässigt wird. Dabei ist es manchmal mit wenigen Handgriffen und Ideen getan.

Fotograf: Le Hai Linh Photography – Location: Fürstliche Remise

Einige Paare bauen sich ein eigenes Baldachin – das sieht wirklich wunderschön aus! Manche Anbieter stellen auch ein Baldachin (frag am besten einfach bei der Location nach).  Aber hier und da bietet es sich, an auch die Natur als Bühne mit einzubinden. Über Jahrhunderte heirateten viele Paar z.B. unter der Dorfeiche. Wenn Der Platz es hergibt, dann bau doch einen Baum mit in das Gesamtbild mit ein. Ein Paar von mir saß dabei auf einer massiven Holzbank. Das besondere war, dass diese Bank ein Geschenk war und im Anschluss bei dem Paar auf der Terrasse stehen würde (das Paar nahm sich also etwas aus der Trauung mit in den eigenen Garten).

Du kannst natürlich auch andere prägnante Plätze mit einbauen wie z.B. einen Brunnen oder einen See – nutze einfach das was die Natur die in der Location hergibt und baue es mit ein.

Foto: David Dieschburg

Fünf Tipps um den perfekten Hochzeitsredner zu finden

 

Diese fünf Tipps sind absolut universell und simpel, aber gleichzeitig GOLD wert, denn mit einem guten Hochzeitsredner steht und fällt die Zeremonie einer freien Trauung.

 

5. Denke an die spartanische Infrastruktur der Natur

Heiraten im Grünen, in der Natur… da fehlen manchmal einige Dinge wie z.B. Strom oder auch Toiletten. Das ist nicht weiter schlimm, aber Du musst eben daran denken und Dich darauf einstellen. Ich selber habe beispielsweise eine kleine Lautsprecheranlage die mit einem Akku läuft – kein Strom zu haben ist für mich kein Problem. Wichtig ist es alles abzuklären und notfalls Strom mit einer langen Kabeltrommel (an die Leistungsgrenzen bei der Sicherung denken) zu legen. Sollten keine Toiletten in der Nähe sein, ist es Sinnvoll seine Gäste vorzuwarnen und zu informieren. Du kannst auch kleine Schilder (WC; Bar, Hotel, Parkplatz usw.) für Deine Gäste aufstellen.

Richtig vorbereitet im Freien heiraten

Wir hoffen unsere fünf Tipps für ein Hochzeiten im Freien haben Dir die eine oder andere Anregung und Inspiration gegeben?! Hier findest Du weitere fünf allgemeine Tipps für eine freie Trauung, die sehr hilfreich sein könnten. WICHTIG: Du musst nicht immer selber an alles denken. Ein guter Dienstleister oder eben auch unsere Hochzeitsredner geben Dir in der Vorbereitungsphase auch gerne viele Hinweise und Ratschläge und teilen gerne mit Dir ihre Erfahrungen und Expertisen.

Finde einen freien Theologen als Hochzeitsredner für Eure Trauung

 

Stöbere HIER in unserem Portfolio oder stelle uns eine allgemeine Buchungsanfrage

Buchungsanfrage_einen freien Theologen buchen

 

Vielleicht ist auch das hier etwas für Dich...

Was ist eine freie Trauung?
Leser 1561
Überall hört und liest man von einer freien Trauung, aber was ist das eigentlich? Wo sind die Unterschiede zu einer kirchlichen Trauung und warum entscheiden sich immer mehr Paare für eine freie Trauu...
Freie Trauung im Schloss Liebieg – HERR DER RINGE
Leser 370
Unser Hochzeitsredner Samuel kann sich noch gut an den ersten Kontakt mit dem Brautpaar und ihre ungewöhnliche Anfrage auf der Hochzeitsmesse TrauDich erinnern. „Es war eine echte Herausforderung“, so...
Draußen heiraten: Fünf Tipps für eine Trauung im Freien
Leser 1522
Sein Ja-Wort im Freien unter blauem Himmel geben - das ist für viele Hochzeitspaare der ganz große Traum. Tatsächlich haben viele alte Kirchen ihr Gewölbe auch mit einem blauen Himmel bemalt, das ist ...
Freie Trauung im Hotel Waldhof auf Herrenland
Leser 223
Wieder ein kleines Hochzeitsbeispiel von einem unserer Hochzeitsredner. Diesmal aus dem hohen Norden von Benjamin Westermann. Benjamin hatte die Ehre Jana und Andre´ aus Hamburg in einer freien Trauun...
Freie Trauung im Hotel MainChateau in Seligenstadt
Leser 163
Heute geschlossene Gesellschaft: Die Hochzeit von Tini & Sven in Seligenstadt war wirklich wunderschön. Beide haben sich den Trauspruch "Egal welche Tiefen wir erleben, Du bist und bleibst mein Ho...
Freie Trauung in der Fürstlichen Remise in Gründau
Leser 213
Wieder einmal durften wir in der Fürstlichen Remise in Gründau eine freie Trauung durchführen. Unser Hochzeitsredner Samuel Diekmann leitete die Trauung von Bianka & Björn und rührte dabei viele z...